Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Das Museum

Aktuelles

Neues aus dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Videos zum Sixties-Programm

Die Diskussionen "Mythos 1968 - Was bleibt?" und "Musik zwischen Revolte und Kommerz" im Haus der Geschichte können in voller Länge auf Youtube angeschaut werden.
Podiumsgäste des 68er-Gesprächs waren die Autorin Gretchen Dutschke-Klotz, Witwe des Studentenführers Rudi Dutschke, und der Stuttgarter Aktivist Peter Grohmann, der Zeithistoriker Prof. Detlef Siegfried und der Schweizer Publizist Frank A. Meyer. Es moderierte Silke Arning (SWR).
Über die Musik der 60er sprachen der Konzertveranstalter Michael Russ, Theaterhaus-Chef Werner Schretzmeier und der Musikjournalist Christoph Wagner. Moderation: Stefan Siller.

Neue Räume für den Hollywood-Erfinder in Laupheim

Carl Laemmle - ein Laupheimer in der Welt: In mehreren komplett neu gestalteten Räumen erinnert die Heimatstadt Laemmles an den Hollywood-Erfinder. Die Ausstellung ist von der Stadt Laupheim in Auftrag gegeben und vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg konzipiert worden. Sie beschäftigt sich mit dem Auswanderer und dem Kinovisionär Carl Laemmle sowie seinem Verhältnis zur Heimatstadt Laupheim. Die Abteilung im Museum zur Geschichte von Christen und Juden kann ab dem 20. Januar besichtigt werden. Drei Räume mit Ausschnitten aus seinen wichtigsten Hollywood-Filmen, aber auch Aufnahmen aus Laupheim, mit persönlichen Gegenständen, Dokumenten und interaktiven Medien sind Carl Laemmle gewidmet.

Newsletter

In unserem elektronischen Rundbrief informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen und Neuigkeiten. Ihre Adresse wird dabei ausschließlich für Informationen aus dem Haus der Geschichte verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.