Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Das Museum

Presse

Medieninformationen und Pressebilder

Zugang zum Pressebereich

Der Downloadbereich ist für Medienvertreter vorgesehen. Die Login-Daten für den Foto-Download erhalten Sie von unserer Pressestelle. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung der Pressebilder  ausschließlich unter Angabe der Copyrights und nur zum Zweck der Berichterstattung über das Haus der Geschichte Baden-Württemberg gestattet ist.

Eintritt in die Museen

Gegen Vorlage ihres Presseausweises bekommen Sie freien Eintritt in unsere Ausstellungen in Stuttgart.

Fotografieren und Filmen

Für Pressefotos, Film- und Videoprojekte benötigen Sie eine Fotoerlaubnis bzw. Drehgenehmigung. Bitte wenden Sie sich an die Pressestelle.

Kontakt

Dr. Peter Schaller
Tel. 0711.212.39.82

Lydia Meißner
Tel. 0711.212.39.55

Joachim Rüeck (Leiter)
Tel. 0711.212.39.65

Fax: 0711.212.39.88
E-Mail: presse(at)hdgbw.de

Sonderausstellung "Carl Laemmle presents..."

Pressereaktionen

 

Aktuelle Pressemitteilung:

„Lass mich atmen“: Liedernachmittag zu Pirker und Schubart

Pressemitteilung 5. Oktober 2017

Asperg (hdgbw) – Einen Liedernachmittag zu Marianne Pirker und Christian Friedrich Daniel Schubart bietet das Museum Hohenasperg am Sonntag, 15. Oktober 2017, um 15 Uhr. Die Opernsängerin Marianne Pirker wurde 1717 geboren und kannte den kritischen Dichter und Komponisten Schubart persönlich. Beide wurden Opfer der herzoglichen Willkür und verbrachten Jahre in Haft auf dem Hohenasperg. Die Sopranistin Johanna Pommranz singt, begleitet von der Pianistin Jinhee Park, die Arie „Lascia mi respirar“ sowie Schubarts auf dem Hohenasperg komponierte Lieder. Die Opernsängerin soll im Gefängnis so lange verzweifelt die Arie aus der Oper Ezio von Niccolò Jommelli gesungen haben, bis ihre Stimme ruiniert war.

Karten kosten 7 Euro inkl. Museumseintritt. Eine Anmeldung wird erbeten.

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg erinnert jedes Jahr im Oktober im Museum Hohenasperg mit einem musikalischen Nachmittag an den Dichter und Musikkritiker C. F. D. Schubart.