Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung des Informationsangebotes. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Veranstaltungen

Eröffnungstag "Haus Europa"

Die neue Abteilung in der Dauerausstellung wird vorgestellt - Eintritt frei

Sonntag, 18.09.2016, um 10.00 Uhr

im Haus der Geschichte

Der neue Ausstellungsteil zeigt, welche Bedeutung Europa für das Leben der Menschen in Baden und Württemberg in den vergangenen gut 200 Jahren hatte und heute hat. Von Napoleon-Karikaturen über die "Churchills Unterhose" genannte Europa-Fahne bis zum Feinstaubfilter gibt es zahlreiche neue Ausstellungsstücke in der Abteilung des Themenparks. Diese werden mit Führungen und Gesprächen mit Zeitzeugen wie dem Historiker und Kolumnisten Gerhard Raff vorgestellt. Die Besucherinnen und Besucher können dabei erfahren, warum die Rede von Charles de Gaulle 1962 in Ludwigsburg begeisterte, was ein "Kind der Schande" bewegte und was ein Jugendlicher auf Radtour beim einstigen "Erbfeind" erlebte.

Der Eintritt ist an diesem Tag frei, die Führungen sind kostenlos.

Programm

13.30 Uhr Führung durch das "Haus Europa" mit Kurator Dr. Sebastian Dörfler. Anschließend Gespräch mit Francis Boulouart, der als "Besatzungskind" in Frankreich aufwuchs, und seinem Halbbruder Rudi Knöri.

15.00 Uhr: Führung durch das "Haus Europa" mit dem Geschichtsvermittler Manfred Kaut, der die wegweisende De-Gaulle-Rede in Ludwigsburg miterlebte.

16.30 Uhr: Führung durch das "Haus Europa" mit Ausstellungsleiterin Prof. Paula Lutum-Lenger. Anschließend Gespräch mit dem Historiker und Kolumnisten Dr. Gerhard Raff, der 1963 dem Aufruf zur deutsch-französischen Verständigung auf dem Fahrrad nachkam. Der Eintritt und die Führungen sind kostenfrei.

Für das leibliche Wohl sorgt eine Crêperie.