Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung des Informationsangebotes. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Veranstaltungen

Erich Teichmann – Zeitzeuge der Verfolgung in der NS-Zeit

Film und Gespräch mit dem Filmemacher Ebbe Kögel

Mittwoch, 20.02.2019, um 18.30 Uhr

im Hotel Silber

Erich Teichmann, Jahrgang 1930, erlebt als Dreijähriger,wie sein Vater Kurt, Gewerkschafter und Sozialdemokrat, von der Politischen Polizei aus seiner Wohnung auf dem Weißenhof geholt wird. Er wird im "Hotel Silber" verhört und dann in das KZ Heuberg verschleppt. Nach der Entlassung bleiben Kurt und seine Frau im Umfeld des verfolgten SPD-Abgeordneten Erwin Schoettle trotzdem im Widerstand gegen die NS-Diktatur. Sie helfen jüdischen Kollegen, französischen Kriegsgefangenen und sowjetischen Zwangsarbeiterinnen.
Bei einem Rundgang zu den damaligen Orten des Geschehens spricht Erich Teichmann über Zivilcourage und Alltagswiderstand in dunklen Zeiten.

Foyer "Hotel Silber", Kosten: 4 €

Eine Kooperation mit der Initiative Lern- und Gedenkort "Hotel Silber" e.V.