Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung des Informationsangebotes. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Haus der Geschichte

Veranstaltungen

Werner Sobek im Gespräch mit Susanne Offenbach

Architektengespräch

Sonntag, 28.06.2015, um 11.00 Uhr

in der Musikhochschule Stuttgart

Mit Werner Sobek ist einer der bedeutendsten Bauingenieure der Gegenwart erneut Gast des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg. Die Journalistin Susanne Offenbach spricht mit ihm und dem jüngst als Ulmer Baubürgermeister verabschiedeten Alexander Wetzig über die Zukunft des Bauens: neue Methoden, neue Materialien, ungeahnte Möglichkeiten – wie sie etwa im künftigen Rosensteinviertel in Stuttgart genutzt werden könnten.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Eine Anmeldung wird empfohlen (Tel. 0711/212-3989, E-Mail besucherdienst(at)hdgbw.de).

Prof. Werner Sobek ist spezialisiert auf Tragwerksplanung, Fassadenplanung, Nachhaltigkeitsberatung und Design. Er ist Professor an der Universität Stuttgart und Inhaber eines international tätigen Ingenieurbüros. Sobek wurde 1953 in Aalen geboren. Die von ihm gegründete Werner Sobek Group unterhält Niederlassungen in Stuttgart, Frankfurt, London, New York, Moskau, Sao Paulo und Dubai. Er ist Leiter des Instituts für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren der Universität Stuttgart. Daneben lehrte Sobek als Gastprofessor an zahlreichen Universitäten im In- und Ausland.

Alexander Wetzig war von 1991 bis 2015 Bürgermeister der Stadt Ulm, verantwortlich für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt. Seine besondere Aufmerksamkeit galt der Gestaltung des öffentlichen Raums in Ulms „Neuer Mitte" und die Sanierung des Fischerviertels in der Donaustadt. Bei seinem Abschied hieß es, er habe „das Parken zum Erlebnis in der Stadt gemacht“.