Zum Inhalt springen

 

Geöffnet von April bis Oktober

Donnerstag bis Sonntag und Feiertage 11 – 18 Uhr


Anfahrt und Kontakt
Museum Hohenasperg
Ein deutsches Gefängnis
Hohenasperg 1
D-71679 Asperg

besucherdienst@hdgbw.de
+49 711 212 3989

Anreise planen

Eintrittspreise

4 Euro, ermäßigt 2 Euro
(keine Kartenzahlung möglich)


Geschichts­vermittlung

Barrierefreier Besuch
mehr Informationen
Mundtot gemacht. HdGBW / Werner Kuhnle - Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Eine Frau und ein Mädchen betrachten die eisenbeschlagene Tür
  • Führung

Mundtot gemacht.

Tandemführung mit Yirgalem Fisseha Mebrahtu


Datum
27.06.2024
18:30



Standort
Museum Hohenasperg



Inhalte teilen mit


Art. 19: Jeder Mensch hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung.

Kritische Geister sind autoritären Regimes ein Dorn im Auge. Vor 250 Jahren sollte Schubart auf dem Hohenasperg mundtot gemacht werden. Von 2009-2015 und 2017 saß die Lyrikerin und Journalistin Yirgalem Fisseha Mebrahtu in Eritrea im Gefängnis. 2018 konnte sie nach Deutschland entkommen und unterstützt nun geflüchtete Autor*innen. Im Tandem mit Kuratorin Franziska Dunkel spricht sie im Rahmen der Tagung „A Profusion of Tongues: Migration, Multilinguality, and German Writing“ der American Friends of Marbach über Schriftsteller*innen in Haft.

Kosten: 5 € zzgl. Eintritt (American Friends of Marbach frei).