Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung des Informationsangebotes. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Aktuelles

Newsletter

Haus der Geschichte Baden-Württemberg - Rundbrief April 2019
Hier können Sie unseren Rundbrief als pdf-Datei abrufen: HdGBW-Rundbrief.pdf
HdGBW-Newsletter
HdGBW-Newsletter
Haus der Geschichte Baden-Württemberg / April 2019 / 29. März 2019
HdGBW Newsletter
Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg,

das Veranstaltungsprogramm des Hauses der Geschichte mit seinen Zweigstellen und Ausstellungen ist im Frühlingsmonat April so umfangreich wie selten: viele Vorträge, ein Kabarettnachmittag, eine Filmvorführung und jede Menge Führungen. Die außergewöhnliche Wandellesung mit Rudolf Guckelsberger ist ein besonderes Angebot. Für alle Veranstaltungen können Sie sich unter veranstaltungen@hdgbw.de oder hotel-silber@hdgbw.de anmelden.

Herzliche Grüße

Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

HdGBW-Newsletter
Vortrag
HdGBW-News
Zeitenwende: Die "Jungfernrede"

Am 15. Januar 1919 trat erstmals eine Frau ans Rednerpult eines deutschen Parlaments. Marianne Weber ergriff in der ersten Sitzung der badischen Nationalversammlung das Wort und bedeutete ihren Kollegen, sie hätten es bei der Gestaltung des Staats künftig mit gut vorbereiteten Frauen zu tun. Dr. Sybille Oßwald-Bargende geht in ihrem Vortrag am Montag, 1. April 2019, um 19 Uhr im Stuttgarter Hospitalhof der Frage nach, wie richtungsweisend Marianne Webers parlamentarische Arbeit für die ersten weiblichen Abgeordneten wie die Stuttgarterin Anna Blos und Clara Zetkin war. Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung "Vertrauensfragen" und eine Kooperation mit dem Schwäbischen Heimatbund und dem Ev. Bildungszentrum Hospitalhof.

Der Vortrag kostet 4 €, Schüler/Studierende/Auszubildende sind frei. Eine Anmeldung ist erbeten unter info@hospitalhof.de.

HdGBW-Newsletter
Gesprächsführung
HdGBW-News
Forum Zusammenarbeit

Nicht nur zuschauen, sondern auch mitreden können und sollen die Besucher und Besucherinnen in den Gesprächsforen zur Sonderausstellung "Vertrauensfragen". Beim Forum Zusammenarbeit mit der Ausstellungskuratorin Dr. Franziska Dunkel am Donnerstag, 4. April 2019, um 18 Uhr in der Sonderausstellung geht es um Kooperation damals wie heute. In der Weimarer Republik wurden Wohnbaugenossenschaften massiv gefördert und die Grundlagen für die Sozialpartnerschaft zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern gelegt. Wie gelingt Zusammenarbeit im Zeitalter der Digitalisierung und Individualisierung?

Die Veranstaltung ist Teil der monatlichen Gesprächsreihe zu den "Vertrauensfragen"-Themen und kostet 5 € (inkl. Eintritt).

HdGBW-Newsletter
Lesung
HdGBW-News
Einblicke in jüdische Lebenswelten

Mit einer Lesung aus seinem neuen Buch gibt der frühere Landesrabbiner Joel Berger am Donnerstag, 4. April 2019, um 19 Uhr im Haus der Geschichte Einblicke in jüdische Lebenswelten. In dem Band "Gesetz - Ritus - Brauch" schlägt er einen weiten Bogen von jüdischen Berufen bis zur Feier von Festen, von Orgelmusik in der Synagoge bis zu jüdischen Erzählformen, vom Ghetto zu den Aufgaben eines Rabbiners. Dr. Joel Berger ist aus vielen Rundfunksendungen und Publikationen bekannt. Er ist ein glänzender Lehrer jüdischen Glaubens und Lebens und ein faszinierender Erzähler. In den knapp 40 Aufsätzen seines neuen Buchs widmet er sich Glaubensfragen, Gelehrsamkeit, Kleidersitten, Essen und Trinken, Reichtum und Armut. Das Buch wurde vom Haus der Geschichte herausgegeben.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erbeten unter veranstaltungen@hdgbw.de.

HdGBW-Newsletter
Öffentliche Führung
HdGBW-News
Spurensuche zur Stuttgarter Justizgeschichte

Pressesprecher Matthias Merz vom Oberlandesgericht bietet am Freitag, 5. April 2019, um 17 Uhr eine Spurensuche zur Stuttgarter Justizgeschichte vom Marktplatz ins Justizviertel. Treffpunkt ist am Marktbrunnen, Marktplatz Stuttgart.

Die Führung ist Teil des Begleitprogramms zur Dauerausstellung "NS-Justiz in Stuttgart"im Landgericht und kostenlos.

HdGBW-Newsletter
Familienführung
HdGBW-News
Familienbilder

Wilde Ehen, rauschende Hochzeiten und Großfamilien: Im Museum zeigt die Abteilung "Familienansichten" zahlreiche Familienfotografien aus über 150 Jahren Landesgeschichte. Bei der Führung am Sonntag, 7. April 2019, um 14.30 Uhr im Haus der Geschichte erfahren Kinder, Eltern und Großeltern mehr über den Wandel der Familie in Baden und Württemberg. Wie sah zum Beispiel ein Brautpaar 1907 aus und wie 2001? Wer kümmerte sich früher um die Kinder, und was ist besonders an einem Vater mit Kinderwagen?

Die Führung kostet 5 € für Erwachsene und 1 € Kinder (inkl. Eintritt).

HdGBW-Newsletter
Vortrag
HdGBW-News
Stuttgart in den Roaring Twenties

In seinem Vortrag am Montag, 8. April 2019, 19 Uhr im Stuttgarter Hospitalhof beschreibt Dr. Jörg Schweigard die 1920er-Jahre in der aufstrebenden Großstadt Stuttgart als eine Zeit des Umbruchs und der Neuorientierung. Nach seiner Einschätzung spiegelten sie eine große Vielfalt in Politik, Kunst, Theater und Architektur. Dazu zählten in der Architektur die Weißenhof-Siedlung oder das Kaufhaus "Schocken", ebenso prominente Künstler wie Oskar Schlemmer.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung "Vertrauensfragen" und eine Kooperation mit dem Schwäbischen Heimatbund und dem Ev. Bildungszentrum Hospitalhof. Der Vortrag kostet 4 €, Schüler/Studierende/Auszubildende sind frei. Eine Anmeldung ist erbeten unter info@hospitalhof.de.

HdGBW-Newsletter
Filmvorführung und
Diskussion

HdGBW-News
"Im Namen des gesunden Volksempfindens"

Der Regisseur Peter Ohlendorf zeigt am Donnerstag, 11. April 2019, um 18 Uhr im Haus der Geschichte den Film "Im Namen des gesunden Volksempfindens". Der Dokumentarfilm wurde 1990 im Südwestfunk ausgestrahlt. Er war eine Pionierarbeit über die nationalsozialistische Strafjustiz. Ohlendorf sprach mit Verfolgten des Naziregimes und interviewte Zeitzeugen aus der Justiz. Der Film beschäftigt sich besonders mit Hermann Cuhorst, einem nationalsozialistischen Überzeugungstäter. Der Vorsitzende des Sondergerichts Stuttgart verantwortete von 1937 bis 1944 etwa 100 Todesurteile.

Im Anschluss an die Filmvorführung spricht Ausstellungskuratorin Dr. Sabrina Müller mit dem Regisseur und Filmproduzenten über die Schwierigkeiten, Ende der 1980er-Jahre die NS-Justizverbrechen zu erforschen und über seine aktuelle Arbeit.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Dauerausstellung "NS-Justiz in Stuttgart" im Landgericht. Der Eintritt ist frei.

HdGBW-Newsletter
O Tage der Freiheit …
HdGBW-News
Wandellesung mit Rudolf Guckelsberger

Das Drama der jungen Demokratie: auf der einen Seite große Erwartungen und enttäuschte Hoffnungen, auf der anderen Seite beharrliches Ringen um einen gerechten und sozialen Staat. Rudolf Guckelsberger liest am Donnerstag, 11. April 2019, um 19 Uhr in der Sonderausstellung "Vertrauensfragen" im Haus der Geschichte aus Tagebüchern und Erinnerungen eines radikalen Revolutionärs, einer engagierten Sozialarbeiterin, eines mystischen Propheten oder des leutseligen badischen Staatspräsidenten.

Die Lesung kostet 7 €. Eine Anmeldung ist unter veranstaltungen@hdgbw.de erforderlich.

HdGBW-Newsletter
Politisches Kabarett und Kurzführung
HdGBW-News
"Nichts ist, wie es scheint!"

Der Comedian und Schauspieler Fatih Çevikkollu übernimmt nach einer Kurzführung zu Aufbruch und Herausforderungen der ersten Demokratie am Samstag, 20. April 2019, um 15 Uhr im Haus der Geschichte und lädt zum Perspektivwechsel ein. Es geht um Ausgrenzungserfahrungen, Rechtsruck und Fake News. Aber auch darum, dass wir immer die Wahl haben.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung "Vertrauensfragen" und eine Kooperation mit dem Deutsch-Türkischen Forum. Sie kostet 10 € (inkl. Eintritt). Eine Anmeldung ist erbeten unter veranstaltungen@hdgbw.de.

HdGBW-Newsletter
Themenführungen
HdGBW-News
Letzte Verbrechen der Gestapo - Kriegsende und Neuanfang

Im "Hotel Silber" gibt es am Montag, 22. April 2019, um 15.30 und um 16.30 Uhr zwei Themenführungen zum Thema "Letzte Verbrechen der Gestapo - Kriegsende und Neuanfang". Unmittelbar vor dem Eintreffen der Alliierten Ende April 1945 verübten Mitarbeiter der Gestapo letzte Verbrechen in Stuttgart und Württemberg. Kurz bevor die französische Armee die Stadt erreichte, flohen die letzten Gestapo-Beamte aus dem "Hotel Silber". Was aber geschah mit den früheren Bediensteten der Gestapo? Wurden sie für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen? Kehrten sie in den Polizeidienst zurück? Wie, mit welchen Konzepten und mit welchem Personal begann der Wiederaufbau der Polizei im "Hotel Silber"?

Treffpunkt ist im Foyer "Hotel Silber". Die Führungen kosten jeweils 4 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich (Teilnehmerzahl begrenzt, max. 30 Personen).

HdGBW-Newsletter
Themenführung
HdGBW-News
Wilde Jahre? - Baden-Württemberg in den 60er und 70er Jahren

Was prägte den Südwesten in diesen zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts? Wer revoltierte in Baden-Württemberg? Im Mittelpunkt der Führung am Sonntag, 28. April 2019, um 14.30 Uhr stehen Wyhl und RAF, Studentenproteste und Umweltbewegung.

Treffpunkt ist im Foyer des Hauses der Geschichte. Die Führung kostet 5 € (zzgl. Eintritt).

HdGBW-Newsletter
Diskussion
HdGBW-News
Kann ein Parlament überhaupt noch etwas entscheiden?

In einer vierteiligen Reihe beziehen Vorstandsmitglieder großer politischer Stiftungen Stellung zu zentralen Fragen, die in der Sonderausstellung "Vertrauensfragen" thematisiert werden. Am Dienstag, 30. April 2019, kommt um 19 Uhr im Stuttgarter Hospitalhof Prof. Dr. Bernhard Vogel zu Wort, Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung "Vertrauensfragen" und eine Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof und der Konrad-Adenauer-Stiftung, Landesbüro Baden-Württemberg. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist unter info@hospitalhof.de erbeten.

HdGBW-Newsletter
Information
HdGBW-News
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 16, 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Do bis 21 Uhr
Mo geschlossen, außer an Feiertagen

Information, Anmeldung und Buchung von Führungen
Tel: 0711 212 3989
Fax: 0711 212 3979
besucherdienst@hdgbw.de


www.hdgbw.de

HdGBW-Newsletter

HdGBW-News
"Hotel Silber"
Dorotheenstraße 10, 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mi bis 21 Uhr
Mo geschlossen, außer an Feiertagen
Eintritt frei

Information, Anmeldung und Buchung von Führungen
Tel: 0711 212 4040
Fax: 0711 212 3979
hotel-silber@hdgbw.de


www.geschichtsort-hotel-silber.de

HdGBW-Newsletter

HdGBW-News
"NS-Justiz in Stuttgart"
Urbanstraße 20, 70182 Stuttgart

Dauerausstellung des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg
im Landgericht Stuttgart, Vorplatz und 1. Obergeschoss

Öffnungszeiten
Montags bis Freitags 9.00 bis 18.00 Uhr
Sa, So und an Feiertagen geschlossen
Eintritt frei

Information, Anmeldung und Buchung von Führungen
Tel: 0711 212 3989
Fax: 0711 212 3979
besucherdienst@hdgbw.de


https://www.hdgbw.de/ausstellungen/ns-justiz/

HdGBW-Newsletter

Immer auf dem Laufenden! Das Haus der Geschichte bei

Zu Facebook   Zu Twitter   Zu Instagram   Zu Youtube   Zu Flickr

HdGBW-Newsletter
Impressum

© Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Urbansplatz 2, 70182 Stuttgart, Tel: 0711 212 3975,
presse@hdgbw.de, www.hdgbw.de/das-museum/verwaltung/impressum/

Datenschutz

datenschutz@hdgbw.de, www.hdgbw.de/das-museum/verwaltung/datenschutz/rundbrief/

Bitte antworten Sie nicht direkt auf diesen Rundbrief, sondern wenden sich an den oben angegebenen Kontakt. Vielen Dank.