Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung des Informationsangebotes. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Aktuelles

Newsletter

Haus der Geschichte Baden-Württemberg - Rundbrief Juli 2019
Hier können Sie unseren Rundbrief als pdf-Datei abrufen: HdGBW-Rundbrief.pdf
HdGBW-Newsletter
HdGBW-Newsletter
Haus der Geschichte Baden-Württemberg / Juli 2019 / 28. Juni 2019
HdGBW Newsletter
Liebe Freundinnen und Freunde des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg,

zum 75. Jahrestag des Hitlerattentats zeigt das Haus der Geschichte die Sonderausstellung "Attentat. Stauffenberg". Sie ist ab 2. Juli 2019 im Galerieraum des Hauses der Geschichte zu sehen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen der Umsturzversuch vom 20. Juli 1944 und der Hitlerattentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Darüber hinaus bietet Museum im Juli einen Veranstaltungsmonat mit musikalischen Darbietungen, Führungen, einer Podiumsdiskussion und einer Filmvorstellung. Für alle Veranstaltungen können Sie sich unter veranstaltungen@hdgbw.de anmelden.

Herzliche Grüße

Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

HdGBW-Newsletter
Konzert
HdGBW-News
Musikalische Mittagspause

Musik prägte die Jugend der Stauffenberg-Söhne. Claus Graf Stauffenberg spielte mit großer Begeisterung seit dem neunten Lebensjahr Cello. Er nahm sein Musikinstrument während der Offiziersausbildung sogar mit in die Kaserne. Im Themenmonat zur Erinnerung an den Hitler-Attentäter spielen am Mittwoch, 3. Juli 2019, von 12.30 bis 13 Uhr junge Preisträgerinnen und Preisträger aus der Region Stuttgart Cello-Kammermusik im Museum.

Treffpunkt ist im Foyer des Hauses der Geschichte. Der Eintritt ist frei. Weitere Termine gibt es am 10., 17. und 24. Juli.

HdGBW-Newsletter
Podiumsdiskussion
HdGBW-News
"Spannungsfeld: Rechtsstaat - Staatschutz"

Derzeit wird häufig der "Rechtsstaat" zitiert, wenn es um die Verschärfung von (Straf-) Gesetzen und deren konsequente Anwendung geht. Besonders der "Kampf gegen den Terrorismus" und gegen die "Feinde" der freiheitlich-demokratischen Ordnung führten in jüngster Zeit immer wieder zu Änderungen im Strafrecht und zur Kriminalisierung von "Vorfeldhandlungen". Bei der Podiumsdiskussion am Mittwoch, 3. Juli 2019, um 18 Uhr im "Hotel Silber" diskutieren Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen, Prof. Dr. Alexander Ignor (Vorsitzender des Strafrechtsausschusses der Bundesrechtsanwaltskammer) und Michael Moos (Vorstandsmitglied der baden-württembergischen Strafverteidigervereinigung). Es moderiert Dr. Christian Rath (Rechtspolitischer Korrespondent).

Die Podiumsdiskussion ist Teil des Wissenschaftsfestivals 2019 der Stadt Stuttgart sowie des Begleitprogramms zur Ausstellung "NS-Justiz in Stuttgart". Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

HdGBW-Newsletter
Konzert
HdGBW-News
"Die Fabel vom Menschen und vom Tier"

Der schwäbische Heimatbund und das Haus der Geschichte bieten am Mittwoch, 12. Juni 2019, um 13 Uhr eine Exkursion nach Buttenhausen in die Erinnerungsstätte Matthias Erzberger an. Der Zentrumspolitiker Matthias Erzberger wurde 1875 in Buttenhausen geboren. Er unterzeichnete als Mitglied der deutschen Delegation 1918 den Waffenstillstandsvertrag von Compiègne und wurde 1921 von Mitgliedern einer rechtsnationalen Organisation ermordet. Die Ausstellung in seinem Geburtshaus zeichnet sein Wirken in der Weimarer Republik nach. Gezeigt wird auch, wie ihn sein Aufwachsen im "Judendorf" Buttenhausen geprägt hat.

Treffpunkt ist am Stuttgarter Karlsplatz. Die Exkursion kostet 58 €. Anmeldung unter reisen@schwaebischer-Heimatbund.de oder 0711.23 942 11.

HdGBW-Newsletter
Familienführung
HdGBW-News
Natur pur! - Entdeckungstour durch den Schwarzwald

Kuckucksuhren, Bollenhüte und märchenhafte Wälder: Dafür ist der Schwarzwald weltweit berühmt. Doch was gibt es bei der Führung am Sonntag, 7. Juli 2019, 14.30 bis 15.30 Uhr noch alles zu sehen, zu hören und zu entdecken? Im Museum sind in echten Bäumen spannende Geschichten rund um den Schwarzwald versteckt, die darauf warten, entdeckt zu werden!

Treffpunkt ist im Foyer des Hauses der Geschichte. Die Führung kostet 5 € für Erwachsene und 1 € für Kinder (inkl. Eintritt).

HdGBW-Newsletter
Szenische Lesung
HdGBW-News
Georg Elser - Allein gegen Hitler

Sie ist eine Collage aus Verhörprotokoll und Liedern des Widerstands. Die szenische Lesung mit Musik am Mittwoch, 10. Juli 2019, um 19 Uhr im "Hotel Silber" lässt Hitlerattentäter Georg Elser selbst zu Wort kommen. Sehr präzise, mit Beispielen aus dem Alltag der Menschen, begründete er seine Motive für das Attentat. Die Gruppe freywolf vertieft und illustriert die szenische Lesung mit bewegenden Liedern aus dem Widerstand. Auch eindrucksvolle Eigenkompositionen wie "Schorsch was machsch'", "Nur ein kleiner Finger fehlt" oder "Ein Koffer erzählt" verdeutlichen die Zeit und die Person Georg Elser.

Der Eintritt für die Kooperationsveranstaltung mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Gedenkstätte Königsbronn ist frei.

HdGBW-Newsletter
Podiumsdiskussion
HdGBW-News
Stauffenberg erinnern heute

Die im Frühjahr 2019 erschienene Stauffenberg-Biografie von Thomas Karlauf löste eine breite Diskussion in den Medien aus. Über seine kontroversen Thesen und die Bedeutung Stauffenbergs heute diskutiert der Autor am Donnerstag, 11. Juli 2019, um 19 Uhr im Haus der Geschichte mit dem Vorsitzenden der Stauffenberg Gesellschaft, Wolfgang Schneiderhan, und dem Kurator der Stauffenberg-Ausstellung des Hauses der Geschichte, Dr. Christopher Dowe. Es moderiert die Journalistin Dr. Franziska Augstein.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich.

HdGBW-Newsletter
Buchpräsentation mit Musik
HdGBW-News
"Es brennt" - Mordechai Gebirtig, Vater des jiddischen Liedes

Bei der Buchpräsentation am Sonntag, 14. Juli 2019, um 11 Uhr im "Hotel Silber" liest Autor Uwe von Seltmann aus seiner große Biographie "Es brennt". Seit 25 Jahren beschäftigt er sich mit dem Werk Mordechai Gebirtigs. Die Band Oygnblik bringt die Musik Gebirtigs zum Klingen. Mordechai Gebirtig wurde 1942 im Krakauer Ghetto von Nazis ermordet. Seine über 170 Gedichte und Lieder haben die Shoah überdauert. Heute wie damals sind sie ein bedeutendes Zeugnis jüdisch-europäischer Kultur und werden weltweit von namhaften Künstlern gesungen und interpretiert.

Der Eintritt für die Kooperationsveranstaltung mit dem "Festival yidishe muzik", der "Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V." und dem Homunculus Verlag kostet 4 €.

HdGBW-Newsletter
Theaterstück
HdGBW-News
Stehen geblieben Z

Manchmal braucht es nur die richtige Partnerschaft, um einen "Versager" zu integrieren. Mit Marika schafft es Z aus seiner Welt, die in konservativen Ansichten und prekären Verhältnissen stehen geblieben zu sein scheint. Doch das stellt nicht nur alte Freundschaften in Frage. Das Jugendstück für Erwachsene am Sonntag, 14. Juli 2019, um 16 Uhr im Haus der Geschichte ist eine bissige Annäherung an die Mechanismen und das Wesen des Rechtspopulismus. Es ist eine Inszenierung des interkulturellen Theaterensembles des Forums der Kulturen. Das Theaterstück ist für für Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene.

Treffpunkt ist im Foyer des Hauses der Geschichte. Der Eintritt ist der Museumseintritt.

HdGBW-Newsletter
Themenführung
HdGBW-News
Die Polizei im "Hotel Silber" und die Bekämpfung von Homosexualität

Anlässlich des 50. Jahrestages der Aufstände in der Christopher Street in New York und des 40. Jahrestages des "Homobefreiungstag", der ersten CSD-ähnlichen Demonstration in Stuttgart, führen am Mittwoch, 17. Juli 2019, um 17.30 Uhr Kurator Friedemann Rincke vom Haus der Geschichte und Ralf Bogen, Mitarbeiter der AG Dauerausstellung für die Initiative Lern- und Gedenkort HOTEL SILBER e.V., durch die Ausstellung im "Hotel Silber".

Treffpunkt ist im Foyer. Der Eintritt kostet 4 €.

HdGBW-Newsletter
Szenische Aktion
HdGBW-News
Wind und Hunger

Die Welt als apokalyptisches Endstadium des Kapitalismus mit unumkehrbarem gesellschaftlichen Verfall bildet die bedrohliche Kulisse einer szenischen Aktion am Donnerstag, 18. Juli 2019, um 19.30 Uhr und noch einmal am Samstag, 20. Juli 2019, um 16.30 Uhr in der Großen Landesausstellung "Vertrauensfragen", in der es um das Thema Flucht geht. Die Inszenierung orientiert sich an Gerhard Stäblers Musiktheater "Letzte Dinge" von 2007, das er nach Motiven des Romans "In the Country of Last Things" von Paul Auster entwickelt hat.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (Leitung: Prof. Angelika Luz) sowie dem Studio Neue Musik (Leitung: Christof M. Löser) im Rahmen des Opernschultreffens und kostet 5 € / erm. 3 € (inkl. Eintritt).

HdGBW-Newsletter
Explore Vibration
HdGBW-News
Walk Stuttgart hear Tel Aviv

Durch Stuttgart laufen und Tel Aviv hören. Die deutsch-israelische Koproduktion 'EXPLORE VIBRATION', ein performativer Audio-Walk durch Stuttgart, lässt die beiden Städte auf besondere Weise in Austausch treten. Die Performer Claudia Senoner und Fabian Chyle und der Künstler und Geophysiker Michael Lazar (ISR) haben sich mit den Vibrationen der beiden Städte auseinandergesetzt und sie in Sound und Bewegung übersetzt. Eine Reise zu tiefer liegenden Schichten.

Das "Hotel Silber" ist dabei nicht nur Ort der Eröffnungsveranstaltung am Freitag, 19. Juli, um 17 Uhr und am Samstag, 20. Juli, 15 Uhr für Workshops, Vorträge und Performances, sondern auch Ausgangspunkt für den Audio-Walk, der vom 19. Juli bis zum 15. September 2019 verfügbar ist. Der Eintritt für die Eröffnungsveranstaltung ist frei, der Audio-Walk kostenlos. Veranstaltungsprogramm und Informationen unter www.vibration-stuttgart.com.

HdGBW-Newsletter
Themenführung
HdGBW-News
"Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird."
Das Attentat vom 20. Juli 1944

Vor 75 Jahren verübte der Offizier Claus Graf Stauffenberg das bekannte Attentat auf Adolf Hitler. Was bewegte ihn dazu? Warum riskierte er für den Umsturzversuch sein Leben? Die Beweggründe Stauffenbergs, seine mutige Tat und die Erinnerung an den Widerstand stehen im Mittelpunkt der Führung am Samstag, 20. Juli 2019, um 15 Uhr. Zudem erhalten die Besuchenden einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellung.

Treffpunkt ist im Foyer des Hauses der Geschichte. Die Führung kostet 4 €.

HdGBW-Newsletter
Führung
HdGBW-News
Attentat. Stauffenberg.

Am Sonntag, 21. Juli 2019, gibt es um 14.30 Uhr im Haus der Geschichte eine öffentliche Führung durch die Stauffenberg-Ausstellung. Die Führung ist Teil des Begleitprogramms zur Stauffenberg-Ausstellung und kostet 4 €.

HdGBW-Newsletter
Filmvorstellung
HdGBW-News
Der Ort des Attentats - das Führerhauptquartier "Wolfsschanze"

Was war die "Wolfsschanze"? Was befindet sich dort heute? Erinnert noch etwas an das Attentat? Deutsche und polnische Schülerinnen und Schüler haben sich vor Ort gemeinsam auf Spurensuche begeben. Dabei wurden sie von einem Filmteam begleitet. Die Projektbeteiligten berichten bei der Filmvorstellung am Dienstag, 23. Juli 2019, um 11 Uhr im Haus der Geschichte von ihren Eindrücken und stellen den Film vor, der Teil der neuen Ausstellung "Attentat. Stauffenberg" ist.

Der Eintritt ist frei.

HdGBW-Newsletter
Vortrag
HdGBW-News
"Herausforderungen für den Rechtsstaat heute"

Die Präsidentin des Bundesgerichtshofs Bettina Limperg wird in ihrem Vortrag am Donnerstag, 25. Juli 2019, um 18 Uhr im Oberlandesgericht Stuttgart, Archivstr. 15, Saal 2.10 einen Blick auf aktuelle Entwicklungen werfen, die Gefährdungen für den Rechtsstaat bedeuten könnten. Erleben wir derzeit dessen ernsthafte Bedrohung, wenn wir an Entwicklungen in unseren europäischen Nachbarländern denken? Genießt der Rechtsstaat auch bei uns in Deutschland noch das notwendige Vertrauen? Was ist eigentlich unverzichtbarer Kern eines Rechtsstaats und wie kann die Dritte Gewalt auch in Zukunft ihr Selbstverständnis und ihre besondere Stellung im Staatsgefüge bewahren?

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Dauerausstellung "NS-Justiz in Stuttgart" im Landgericht. Der Eintritt ist frei.

HdGBW-Newsletter
Information
HdGBW-News
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 16, 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Do bis 21 Uhr
Mo geschlossen, außer an Feiertagen

Information, Anmeldung und Buchung von Führungen
Tel: 0711 212 3989
Fax: 0711 212 3979
besucherdienst@hdgbw.de


www.hdgbw.de

HdGBW-Newsletter

HdGBW-News
"Hotel Silber"
Dorotheenstraße 10, 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mi bis 21 Uhr
Mo geschlossen, außer an Feiertagen
Eintritt frei

Information, Anmeldung und Buchung von Führungen
Tel: 0711 212 4040
Fax: 0711 212 3979
hotel-silber@hdgbw.de


www.geschichtsort-hotel-silber.de

HdGBW-Newsletter

HdGBW-News
"NS-Justiz in Stuttgart"
Urbanstraße 20, 70182 Stuttgart

Dauerausstellung des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg
im Landgericht Stuttgart, Vorplatz und 1. Obergeschoss

Öffnungszeiten
Montags bis Freitags 9.00 bis 18.00 Uhr
Sa, So und an Feiertagen geschlossen
Eintritt frei

Information, Anmeldung und Buchung von Führungen
Tel: 0711 212 3989
Fax: 0711 212 3979
besucherdienst@hdgbw.de


https://www.hdgbw.de/ausstellungen/ns-justiz/

HdGBW-Newsletter

Immer auf dem Laufenden! Das Haus der Geschichte bei

Zu Facebook   Zu Twitter   Zu Instagram   Zu Youtube   Zu Flickr

HdGBW-Newsletter
Impressum

© Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Urbansplatz 2, 70182 Stuttgart, Tel: 0711 212 3975,
presse@hdgbw.de, www.hdgbw.de/das-museum/verwaltung/impressum/

Datenschutz

datenschutz@hdgbw.de, www.hdgbw.de/das-museum/verwaltung/datenschutz/rundbrief/

Bitte antworten Sie nicht direkt auf diesen Rundbrief, sondern wenden sich an den oben angegebenen Kontakt. Vielen Dank.