Zum Inhalt springen

 

Dienstag bis Sonntag und
an Feiertagen
10 – 18 Uhr,
Donnerstag 10 – 21 Uhr,
Montag geschlossen

Donnerstag ab 18 Uhr: Eintritt frei

Öffnungszeiten

Anfahrt und Kontakt
Haus der Geschichte
Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 16
D-70173 Stuttgart

besucherdienst@hdgbw.de
+49 711 212 3989

Anreise planen

Eintrittspreise

Dauerausstellung
5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro

Sonderausstellung
5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro

Kinder und Jugendliche: Eintritt frei

Ermäßigungen

Geschichts­vermittlung

Barrierefreier Besuch
mehr Informationen
Verpixeltes Foto zeigt einen Kopf im Hintergrund. Davor orangefarbene Schichtungen und der Schriftzug: Attentat. Stauffenberg. 80 Jahre 20. Juli 1944.
Verpixeltes Foto zeigt einen Kopf im Hintergrund. Davor orangefarbene Schichtungen und der Schriftzug: Attentat. Stauffenberg. 80 Jahre 20. Juli 1944.
  • Führung

Talk and Walk

Stadterkundung vom Wilhelmsbau zum Stauffenberg-Platz


Datum
20.07.2024
11:00



Standort
Stuttgart



Inhalte teilen mit


In der Tübinger Straße 1 betrieb Eugen Grimminger ab 1937 ein Treuhand- und Beratungsbüro, von wo aus er jüdischen Freunden und politisch Verfolgten half und auch den Widerstand der „Weißen Rose“ unterstützte. In der Eberhardstraße 35 wohnte der Leichtathlet, Sportlehrer und Fußballschiedsrichter Julius Baumann, der sein Visum nach England verfallen ließ, um für die israelitischen Gemeinde Kindeferienlager, Sportunterricht und Kulturabende zu organisieren. Im Hotel Silber, dem ehemaligen Sitz der Gestapo-Zentrale für Württemberg und Hohenzollern in der Dorotheenstraße 10, wurden politisch Verfolgte verhört und misshandelt und die Judendeportationen „in den Osten“ organisiert. Eine historische Stadterkundung mit Werner Schmidt, Andreas Langen, Elke Banabak und Dr. Christopher Dowe.

Eine Kooperation der Stuttgarter Stolperstein-Initiativen, der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. und des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg.

Treffpunkt: Tübinger Straße 1, Wilhelmsbau Ecke Eberhardstraße