Zum Inhalt springen

 

Dienstag bis Sonntag und
an Feiertagen
10 – 18 Uhr,
Mittwoch 10 – 21 Uhr,
Montag geschlossen

Silvester 10 – 14 Uhr, Neujahr 12 – 18 Uhr geöffnet,
Karfreitag, Heiligabend, Erster Weihnachtsfeiertag geschlossen

Öffnungszeiten

Anfahrt und Kontakt
Erinnerungsort Hotel Silber
Eine Ausstellung zu Polizei, Gestapo und Verfolgung
Dorotheenstraße 10
D-70173 Stuttgart

hotel-silber@hdgbw.de
+49 711 212 4040

Anreise planen

Eintrittspreise

Dauerausstellung: Eintritt frei

Audioguide zur Dauerausstellung (Deutsch, Englisch, Französisch): Leihgebühr 2 Euro
oder kostenlos als WebApp

Sonderausstellung: 2 Euro (ermäßigt 1 Euro)

Ermäßigungen

Geschichts­vermittlung

Barrierefreier Besuch
mehr Informationen
Lange Nacht der Museen 2024 - Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Menschen schauen sich die Ausstellung im Erinnerungsort Hotel Silber an.
  • Aktionen

Lange Nacht der Museen 2024

True Crime, Musik und Kurzführungen im "Hotel Silber"


Datum
16.03.2024
18:00



Standort
Erinnerungsort Hotel Silber



Inhalte teilen mit


In der „Langen Nacht der Museen“ hat das „Hotel Silber“ bis 1 Uhr geöffnet und bietet ein vielfältiges Programm mit Musik, Führungen und True Crime.

18-1 Uhr Musik von DJ VNY
Der Stuttgarter DJ VNY verwandelt das Foyer im „Hotel Silber“ in eine atmosphärische Lounge. Zwischen 20:30 Uhr und 22:30 Uhr legt er passend zur Sonderausstellung ausgewählte Songs zu Recht und Gerechtigkeit auf.

18-1 Uhr Getränkebewirtung im Foyer

18-0 Uhr Kurzführungen durch die Sonderausstellung „Gestapo vor Gericht. Die Verfolgung von NS-Verbreche(r)n
In Kurzführungen geben Guides Einblicke in die Themen der Sonderausstellung: Wer hatte ein Interesse an der strafrechtlichen Verfolgung von NS-Verbrechen? Welche Verbrechen wurden aufgeklärt, welche nicht? Was bleibt am Ende von den Ermittlungen und Prozessen?

20-23 Uhr Kurzführungen durch die Dauerausstellung
In der Dauerausstellung präsentieren Guides die zentralen Geschichten und Objekte zu Polizei, Gestapo und Verfolgung.

18.30 und 19.30 Uhr Swing und Groove
An dem Ort, von dem aus Liebhaber*innen der Swingmusik in der NS-Zeit verfolgt wurden, spielt der „Arbeitskreis Jazz“ des Evangelischen Mörike umso lauter und verdeutlicht damit: heute ist das „Hotel Silber“ ein Ort der Toleranz, der Vielfalt und des Dialogs.

20.30, 21.30 und 22.30 Uhr „Die Mörder sind unter uns“ – True Crime im „Hotel Silber“
Sie haben Menschen misshandelt, in den Tod geschickt, ermordet. Dennoch wurden viele gar nicht erst angeklagt, vorzeitig aus der Haft entlassen oder lebten lange Zeit unbehelligt unter uns: Mitarbeitende der württembergischen Gestapo. Im Live-Podcast diskutiert Josephine Hochbruck jeweils anhand eines spannenden True Crime-Falls aus dem „Hotel Silber“ mit den Kurator*innen der Sonderausstellung über den langen Kampf der rechtlichen Auseinandersetzung mit den Verbrechen der Gestapo.

18-1 Uhr Das „Campo della Pace“ in Sant´Anna di Stazzema und Stuttgart
Im Seminarraum wird das Friedenscamp mit deutschen und italienischen Jugendlichen vorgestellt. Es findet jährlich im toskanischen Bergdorf Sant’Anna di Stazzema und in Stuttgart rund um den Jahrestag des Massakers vom 12. August 1944 statt.

Veranstalter*innen: Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e. V.

Eintritt mit dem Lange-Nacht-Ticket: 22 €, ermäßigt 16 € für alle teilnehmenden Museen

Mehr Informationen zur Langen Nacht der Museen 2024 und dem kompletten Programm gibt es hier.