Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Optimierung des Informationsangebotes. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Das Museum

Presse / Medien

Medieninformationen und Pressebilder

Zugang zum Pressebereich

Der Downloadbereich ist für Medienvertreter vorgesehen. Die Login-Daten für den Foto-Download erhalten Sie von unserer Pressestelle. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung der Pressebilder  ausschließlich unter Angabe der Copyrights und nur zum Zweck der Berichterstattung über das Haus der Geschichte Baden-Württemberg gestattet ist.

Eintritt in die Museen

Gegen Vorlage Ihres Presseausweises bekommen Sie freien Eintritt in unsere Ausstellungen in Stuttgart. Blogger und Berichterstatter für Social-Media-Seiten können sich für freien Eintritt hier per Mail anmelden.

Fotografieren und Filmen

Für Pressefotos, Film- und Videoprojekte benötigen Sie eine Fotoerlaubnis bzw. Drehgenehmigung. Bitte wenden Sie sich an die Pressestelle.

Kontakt

Dr. Peter Schaller
Tel. 0711.212.39.82

Lydia Meißner
Tel. 0711.212.39.55

Joachim Rüeck (Leiter)
Tel. 0711.212.39.65

Fax: 0711.212.39.88
E-Mail: presse(at)hdgbw.de

Medienreaktionen

Aktuelle Pressemitteilung

Musiktheater im Haus der Geschichte

Pressemitteilung 10. Juli 2019

Stuttgart (hdgbw) - Die Welt als apokalyptisches Endstadium des Kapitalismus mit unumkehrbarem gesellschaftlichen Verfall bildet die bedrohliche Kulisse einer szenischen Aktion am Donnerstag, 18. Juli 2019, um 19.30 Uhr in der Großen Landesausstellung "Vertrauensfragen" im Haus der Geschichte Baden-Württemberg. Einen weiteren Auftritt gibt es am Samstag, 20. Juli 2019, um 16.30 Uhr ebenfalls dort. In dem Theaterstück "Wind und Hunger" geht es um das Thema Flucht. Die Inszenierung orientiert sich an Gerhard Stäblers Musiktheater "Letzte Dinge" von 2007, das er nach Motiven des Romans "In the Country of Last Things" von Paul Auster entwickelt hat.

Die beiden Veranstaltungen sind eine Kooperation mit dem Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (Leitung: Prof. Angelika Luz) sowie dem Studio Neue Musik (Leitung: Christof M. Löser) im Rahmen des Opernschultreffens und kosten jeweils 5 € / erm. 3 € (inkl. Eintritt). Studierende und Lehrkräfte der HMDK haben freien Eintritt.